#BesucherMacht


Vom 2. bis zum 30. November richteten wir vom Marta unsere erste Blogparade aus. Thema sollte die Partizipation in Kultureinrichtungen sein. Dieses, zumindest im Kulturbereich omnipräsente Thema wählten wir, da sich unsere Ausstellungsmacher entschlossen hatten, zur Sammlungsschau „Paarweise – Neue Werke in der Sammmlung Marta“ Gastkuratoren aus dem Netz zu involvieren.

Während der Blogparade haben wir viele partizipative Projekte anderer Kultureinrichtungen kennengelernt, interessante Diskussionen geführt und vor allem sehr schöne Beiträge erhalten. Eine stark komprimierte Zusammenfassung dieser vier Wochen möchten wir Euch nicht vorenthalten:

Schon vor dem offiziellen Beginn der Blogparade konnte der ein oder andere etwas erahnen …

Der dann folgende Aufruf zu unserer Blogparade wurde gut aufgenommen und fleißig durch die sozialen Medien gezwitschert – danke an dieser Stelle dafür!

Und nur zwei Tage später erreichte uns auch schon der erste „freche“ Beitrag zu #BesucherMacht:

Dieser bot ausreichend Zündstoff für Diskussionen ;)

Fast zeitgleich beschäftigte sich auch Marta-Ausstellungsmacher Michael Kröger mit #BesucherMacht. In seinem ersten Beitrag ging er speziell auf den Kunstbereich ein.

Mikel Bower ließ es sich nicht nehmen unsere Fragen zu seinem ersten Beitrag ausführlich in einem zweiten zu beantworten. Danke für die Einblicke in die Theaterwelt und die hiesigen Ideen zu #BesucherMacht!

Und auch unsere ehemalige Kollegin Michelle van der Veen gab uns in ihrem Beitrag konstruktive Kritik zu unserem Gastkuratoren-Projekt.

"kein Flauschbeitrag, sondern eine kritische Auseinandersetzung" - @ma_veen über #BesucherMacht des @martamuseum - https://t.co/8xczRNUlpM

— MusErMeKu (@Mus_Er_Me_Ku) 13. November 2015

Unsere Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sarah Niesel, meldete sich dann zu Wort und nahm sich dem kontrovers diskutierten Begriff der #BesucherMacht an.

Auch andere Museen gaben Einblicke zu #BesucherMacht in ihren Häusern. Besonders interessant, wenn es sich um ein von Grund auf interaktives Museum, wie es das Technoseum ist, handelt.

Ebenso widmete sich Anke von Heyl – wie es ihre Herbergsmütter formulierten – ihrem Lieblingsthema und bereicherte die Diskussion um mitzudenkende Begrifflichkeiten.

Unsere Museumspädagogin Kim Lempelius gab dem Thema #BesucherMacht eine neue Perspektive.

Peter Soemers ließ uns auf äußerst sympathische Weise an der "Geburt" seines Beitrags teilhaben und auch das Ergebnis begeisterte und brachte ihm zusätzliche Sympathien ein.

Zuvor stellte er fest, dass auch sein Beitrag zur #Kultdef-Blogparade von Tanja Praske schon Teil von #BesucherMacht hätte sein können

Die Kollegen vom historischen Museum Frankfurt teilten mit uns ihre Erfahrungen aus dem partizipativen Projekt #FrankfurtModell und erfanden den Hashtag #BesucherMacht neu.

Um den Begriff der #BesucherMacht drehte es sich auch bei Alexandra Pfeffer von In Arcadia Ego.

Und dann endete sie schon, die erste Blogparade, und zwar ähnlich, wie sie bei uns begann: Mit einem Beitrag von Michael Kröger, der sich diesmal in Bezug auf die Partizipation dem Phänomen der Leichtigkeit annahm.

Wer noch nicht genug hat von #BesucherMacht und ganz unterschiedlichen Ideen der Partizipation, dem seien folgende Projekte und Artikel, die uns im Verlauf der Blogparade empfohlen wurden, ans Herz gelegt:

Peter Soemers stellte uns das mixmatchmuseum vor und kuratierte sogar eine eigene Ausstellung für die Blogparade:

Antje Lang verwies auf das #PinaWeb, ein Crowdsourcing für den Relaunch der Website der Pinakotheken.

Anika Meiers Blogbeitrag für die monopol GIF me more! sorgte für Diskussionen darüber, ob Museen durch das Ausrichten von Blogparaden historisch arbeiten ...

Auch auf der Konferenz "Zugang gestalten! 2015" war die Partizipation Leitthema.

Und auch die Internationale Jugendbibliothek teilte ihre Erkenntnisse der Partizipationstagung "Illusion Partizipation – Zukunft Partizipation".

Wolfgang Ullrich brachte seinen Beitrag beim Deutschlandfunk über Museen und soziale Medien mit in die Diskussion ein.

Wir schwelgten u.a. auch in Erinnerungen vergangener Ausstellungen, die #BesucherMacht erforderten.

Zum Abschluss nochmals einen großen Dank an alle, die durch das Verbreiten, mit Kommentaren oder sogar mit einem Blogbeitrag die Diskussion zu #BesucherMacht angefeuert und unterstützt haben!

4 Kommentare
  1. Danke für die Zusammenfassung der Blogparade #Besuchermacht !

    Ein spannendes Thema zu dem sich wirklich sehr gelungene Beiträge eingefunden haben.

    Liebe Grüße aus Wien
    Alexandra Pfeffer

    • Tabea Mernberger

      Liebe Alexandra Pfeffer,

      gerade auch bei der Zusammenstellung ist uns einmal mehr aufgefallen, wie interessant nicht nur die einzelnen Beiträge sind, sondern auch das Zusammenspiel dieser und die vielen verschiedenen darin enthaltenenen Aspekte und Perspektiven.

      Viele Grüße

      Tabea Mernberger

  2. Liebes Marta,

    eine tolle Zusammenfassung! Super Idee, das mit Tweets zu belegen. Wertschätzt die einzelnen Teilnehmer mit ihren Accounts noch einmal und ist allemal optisch ansprechender als die üblichen Linkereien :-)
    Die Blogparade war eine gelungene Sache. Vor allem, weil ihr immer bereit zum Dialog seid – auch bei kritischen Tönen.
    Herzliche Grüße
    Anke

    • Tabea Mernberger

      Liebe Anke,

      vielen Dank für die netten Worte! Über die Beteiligung bei unserer Blogparade und die entstandenen Diskussionen haben wir uns wirklich sehr gefreut. Und auch, oder besonders, die kritischen Töne helfen uns ja dabei solche Aktionen zukünftig noch besser durchführen zu können.

      Viele Grüße

      Tabea

Kommentar hinterlassen

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden